kajnok-blog-800x800px-1

Konjak Nudeln – eine gesunde und kalorienarme Alternative

Mittlerweile gibt es unglaublich viele Alternativen zu Pasta aus Hartweizengrieß. Wir präsentieren Euch hier die beliebten, gesunden, kalorienarmen Nudeln von kajnok®, die zudem keine Kohlenhydraten enthalten.

Kennt Ihr die Konjak? Nein, das ist kein Weinbrand. Sie stammt aus Asien und ist eine echte Wunderwurzel.

Die Konjakwurzel ist Teil der Teufelszunge (Amorphophallus Konjac), die besonders im Osten Asiens weit verbreitet ist. In Japan sowie in West- und Zentralchina wächst sie auf einer Höhe von 600 bis 2500 Metern, wo die jährliche Durchschnittstemperatur 16°C beträgt. Die Wurzel kann einen Durchmesser von 25 cm erreichen und wird häufig zu Konjakmehl verarbeitet. Konjak besteht zu 50 bis 60% aus Glucomannan, zu ca. 25% aus Stärke, zu 2 bis 5% aus Zellulose, zu 5 bis 10% aus Fett, zu 3 bis 5% aus Zucker und zu 3 bis 5% aus Mineralen.

Aus dem Mehl wird die kajnok® Pasta hergestellt. Die Supernudel, bekannt aus der VOX-Sendung DIE HÖHLE DER LÖWEN, hat nur 8 Kalorien pro 100 g, keine Kohlenhydrate, kein Fett, keinen Zucker, ist glutenfrei, macht lange satt und ist natürlich vegan.
Eine Packung kajnok® Pasta hat weniger Kalorien als eine Apfelspalte! Wenn Du abnehmen möchtest sind die Nudeln eine super Alternative. Mit kajnok® Pasta ist Abnehmen ohne Hunger, ohne Verzicht und ohne schlechte Laune möglich.

Was macht kajnok® Pasta so einzigartig?
Mit nur 8 Kalorien pro 100 Gramm, keinen Gramm Zucker und frei von Kohlenhydraten, sowie mageren 0,2% Fett sind diese Nudeln eine perfekte Alternative zu herkömmlicher Pasta.
Ein Mekka für alle, die gesund abnehmen wollen, sich bewusst ernähren oder eine Lebensmittelunverträglichkeit haben.
Sogar Diabetiker können die Pasta ohne Kohlenhydrate unbesorgt essen, so macht Pasta schlemmen Spaß.

Das Geheimnis dieser Wundernudel liegt in der Rezeptur: kajnok® Konjaknudeln bestehen aus dem Mehl der Konjakwurzel das in Asien schon lange als wichtiger Bestandteil von leichten Lebensmitteln gilt.
Durch zahlreiche Reisen nach Asien, Forschung & Entwicklung und viele Qualitätstests ist es gelungen, die perfekte Konjakpasta zu entwickeln – die geruchsneutralen kajnok® Konjaknudeln.
Es gibt sie in fünf verschiedenen Sorten, unter anderem die kajnok® Reis-Alternative.

Wie wird die kajnok® Pasta zubereitet?
Super lecker und super easy: Ihr müsst sie nicht mehr kochen, sondern nur in einer leckeren Soße aufwärmen, da sie bereits verzehrfertig verpackt sind.
Aufmachen, Wasser abgießen und zusammen mit einer leckeren Soße eurer Wahl etwa zwei Minuten köcheln lassen. Aus der Pasta ohne Kohlenhydrate lassen sich alle herkömmlichen oder richtig außergewöhnliche Pasta-Gerichte zaubern – ganz nach eurem Geschmack.
kajnok® Pasta ist geruchs- und geschmacksneutral, sie nimmt aber das Aroma jeder Soße auf. Je länger ihr die Konjaknudeln also in der Soße ziehen lässt, desto intensiver wird der Geschmack.
Ein weiteres Highlight ist: egal wie lange ihr die no carb Pasta kocht, sie bleibt immer bissfest.

Wer ein komplettes, schlankes Menü nur aufwärmen will, hat mit kajnok® Slim TO GO die perfekte Lösung.
Die fertige Mahlzeit Nudeln mit Soße, die nur aufgewärmt werden muss, hat weniger Kalorien als ein Apfel und nahezu fettfrei. Perfekt auch für das Büro und für unterwegs.

Und für alle Dessert-Liebhaber kommt hier die schlanke Lösung:
Mit kajnok® Slim PULVER lassen sich aus Getränken sommer-leichte Desserts zaubern.


… Gott sei Dank ist es Sommer!


Hier haben wir ein paar leckere und leichte Rezepte mit den kajnok® Nudeln, die perfekt für den Sommer geeignet sind.

 

kajnok Spaghetti-Salat mit Räuchertofu

1. Veganer kajnok Spaghetti-Salat mit Räuchertofu (2)

Zutaten für 1-2 Portionen

200 g kajnok Spaghetti
½ kleine Zucchini
125 g Kirschtomaten
½ Bund Basilikum
1 EL Zitronensaft
2 EL Balsamico
3 EL Olivenöl
½ Zehe Knoblauch
½ EL Olivenöl, zum Braten
200 g Räuchertofu
brauner Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung

kajnok Spaghetti aus der Packung in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, kurz abtropfen lassen. Zucchini putzen, in ca. 0,5 cm breite Scheiben schneiden, in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen. Kirschtomaten waschen und halbieren. Basilikum zupfen und grob hacken. Zitronensaft, Balsamico, Salz, Pfeffer und eine Prise braunen Zucker in einer Schüssel verrühren. Öl unter Rühren angießen. kajnok Spaghetti mit dem Dressing vermengen und etwa 15 Minuten ziehen lassen – ggf. noch einmal abschmecken. Räuchertofu in Würfel schneiden. Knoblauchzehe andrücken und zusammen mit den Tofuwürfeln in einer Pfanne gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. kajnok Spaghetti mit Zucchinischeiben und Kirschtomaten vermengen, auf einem Teller anrichten. Die Tofuwürfel darüber verteilen und mit Basilikumblättern garnieren.

 

kajnok Nudelsuppe mit Tofu und Paprika

2. kajnok Nudelsuppe mit Tofu und Paprika

Zutaten für 2 Portionen

1 Packung kajnok® Nudeln Slim
50 g Shiitakepilze oder Champignons
1 rote Paprikaschote
25 g Ingwerwurzel
750 ml Gemüsebrühe
200 g Tofu natur
50 g Zuckerschoten
2 Frühlingszwiebeln
½ Limette
1 EL Sojasauce

Zubereitung
Shiitakepilze putzen, Stiele entfernen und Hüte vierteln. Paprikaschote waschen und in feine Streifen schneiden. Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln waschen und in Streifen schneiden. Ingwer schälen, in Streifen schneiden und mit der Geflügelbrühe aufkochen. kajnok Nudeln Slim und Pilze hinzugeben, Tofu würfeln und ebenfalls zugeben. 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Nach 4 Minuten die Paprikastreifen dazugeben. Zuckerschoten und Zwiebeln zur Suppe geben, nochmals aufkochen. Limette auspressen. kajnok Nudelsuppe mit Sojasauce und 1 EL Limettensaft würzen und sofort servieren.

 

kajnok Nudelsalat, thailändisch

3. kajnok Nudelsalat, thailändisch (1)

Zutaten für 1-2 Portionen

200g kajnok Nudeln oder Spaghetti
3 Schalotten
3 Frühlingszwiebeln
1 Stange Staudensellerie
½ EL Öl
3 EL Limettensaft
2 EL Sojasoße
½ EL Chilipaste
Ingwer, walnussgroß
1 Knoblauchzehe
Koriandergrün
Salat
40 g Erdnüsse
1 Chilischote
Granatapfelkerne zum Bestreuen

Zubereitung
kajnok Nudeln aus der Packung in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, kurz abtropfen lassen. Schalotten und Frühlingszwiebeln schälen, Sellerie putzen. Alles in schmale Spalten schneiden. Ingwer und Knoblauch fein hacken und im Öl andünsten. Limettensaft, Sojasauce und Chilipaste verrühren, über die kajnok Nudeln gießen und etwa 10 bis 20 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Salat putzen, Salatblätter auf zwei Tellern anrichten. kajnok Nudeln, Gemüse und Kräuter mischen und auf die Salatblätter geben. Nach Wunsch mit gehacktem Chili, Erdnüssen und/oder Granatapfelkernen bestreuen und Korianderblättern garnieren.


Tipp: Wer dem Dressing mehr Süße verleihen möchte, gibt zusätzlich Agavensirup hinzu.


kajnok Kohlrabi-Risotto mit Pinienkernen

7. kajnok Kohlrabi Risotto mit Pinienkernen (2)

Zutaten für 1 – 2 Portionen

200 g kajnok Reis
400 g Kohlrabi
250 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1/2 TL Olivenöl
75 ml veganer Weißwein, trockener
2 EL Pinienkerne
1 TL Alsan
Basilikum, Pfeffer

Zubereitung
kajnok Reis aus der Packung in ein Sieb geben, unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen mit einem Schuss Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Ziehen lassen. Kohlrabi schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. In der Gemüsebrühe etwa 10 Minuten garen, herausnehmen und die Brühe weiterhin warmhalten. Zwiebel schälen und fein würfeln und in einer großen Pfanne im Olivenöl glasig andünsten. kajnok Reis hinzugeben, 5 Minuten mit erhitzen und mit Weißwein ablöschen. Etwas Brühe hinzugeben und ca. 10 – 15 Minuten einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne rösten. Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken. Kohlrabi-Würfel unter den kajnok Reis heben. Leicht pfeffern. Alsan unterrühren. Mit Petersilie und Pinienkernen bestreut servieren.

 

Tags:, , , , , ,

Kommentieren

Fine foodDemoGood living