Infos zum Veganismus

Was ist Veganismus?

Unter dem Begriff Veganismus wird eine Ernährungs- und Lebensweise verstanden,  deren Anhänger vollständig auf den Konsum tierischer Produkte verzichten. Neben tierischen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Fisch, Eiern oder Milchprodukten wird von vegan lebenden Menschen auch die Nutzung übriger Produkte tierischen Ursprungs abgelehnt, bspw. in den Bereichen Kleidung und Kosmetik. 

Die Motive für eine vegane Lebensweise sind vielfältig: Abgesehen von moralischen und ethischen Vorbehalten gegen den Konsum von Tierprodukten wird zunehmend auch der ökologische Aspekt einer veganen Ernährung thematisiert. Diese ist ressourcenschonender als eine omnivore Ernährung, kann zu einer Reduktion der Emission von Treibhausgasen beitragen und positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Häufig liegen einer veganen Lebensweise auch politische Aspekte zugrunde. So wird zum Beispiel von Anhängern des Antispeziesismus' die Befreiung der Tiere als Voraussetzung für ein freies Leben der Menschen gesehen. Weiterhin können vegane Lebensmittel natürlich eine ausgewogene und gesunde Ernährung unterstützen und dabei helfen, sich trotz Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren.

Bekomme ich durch eine ausgewogene, pflanzliche Ernährung alle Nährstoffe, die ich brauche?

Ja! Wer sich bewusst ernährt und auf die folgenden möglicherweise kritischen Nährstoffe achtet, wird keine Probleme bekommen.

Vitamin B12: Wegen seines geringen Vorkommens in pflanzlichen Lebensmitteln gilt Vitamin B12 als der  wahrscheinlich kritischste Nährstoff bei einer veganen Ernährung ist. Aus diesem Grund findet Ihr in unserem Online-Shop zahlreiche Vitamin-B12-Präparate, die eine bedarfsgerechte Ernährung ermöglichen. Da Vitamin B12 zu den wasserlöslichen Vitaminen zählt, ist eine durch die Präparate verursachte Überdosierung nicht möglich.

Eisen: Oft wird bei vegan lebenden Menschen ein Eisenmangel vermutet. Tatsächlich können Veganer ihren Eisenbedarf zum Beispiel über Vollkorngetreide, Nüsse, Hülsenfrüchte oder fermentierte Sojaprodukte problemlos decken. Die Eisenaufnahme wird zudem durch die gleichzeitige Aufnahme von Vitamin C gefördert, welches praktischerweise vor allem in Obst und Gemüse enthalten ist. 

Vitamin D: Eine mögliche Unterversorgung mit Vitamin D ist kein reines Veganismus-Problem. Generell kann in mitteleuropäischen Ländern speziell in den Wintermonaten ein Vitamin-D-Mangel auftreten, da dieses Vitamin überwiegend durch Sonneneinstrahlung im menschlichen Körper gebildet wird. Aus diesem Grund wird häufig, in Absprache mit dem behandelnden Arzt, die Einnahme von Vitamin-D-Tabletten empfohlen, die Ihr auch bei uns im Shop findet.

Calcium: Entgegen weit verbreiteter Vorurteile ist bei einer veganen Ernährung die ausreichende Versorgung mit Calcium unproblematisch. Zu empfehlen ist beispielsweise der Verzehr von Sesam oder grünen Gemüsesorten wie Brokkoli, Mangold und verschiedenen Kohlsorten. Sehr sinnvoll sind auch mit Calcium angereicherte Milchalternativen. In unserem Shop findet Ihr beispielsweise Hafer- oder Mandelprodukte mit Calciumzusatz in verschiedenen Geschmackssorten.

Proteine: Eine ausreichende Versorgung mit Proteinen ist für vegan lebende Menschen kein so großes Problem wie häufig vermutet. Es existieren zahlreiche pflanzliche Produkte, die einen hohen Eiweißgehalt aufweisen und so auch vegan lebenden Menschen eine ausreichende Versorgung mit Proteinen ermöglichen. Neben Hülsenfrüchten eignen sich besonders Soja-Produkte und Nüsse zur Deckung des Proteinbedarfs.

Ist eine vegane Ernährung teuer?

Nicht unbedingt.

Eine vegane Ernährung ist bei bewusstem Einkauf für jedermann  erschwinglich. Viele Grundnahrungsmittel der veganen Ernährung sind sogar vergleichsweise günstig. So sind Nudeln, Reis, Hülsenfrüchte oder saisonale Obst- und Gemüsesorten oft günstiger als Fleisch oder Fisch. Häufig ist zu beobachten, dass vegan lebende Menschen ihrer Ernährung schlicht mehr Aufmerksamkeit schenken und deshalb gerne bereit sind für gesunde und hochwertige Produkte ein paar Cent mehr zu bezahlen.

Können Grundnahrungsmittel wie Eier oder Sahne überhaupt ersetzt werden?

Wer denkt, dass man als Veganer auf leckere selbstgebackene Kuchen oder selbstgekochte Soßen verzichten muss, liegt falsch! Es existiert eine Vielzahl leicht zu handhabender Ersatzprodukte, die Eier oder Sahne schnell vergessen machen. Sie basieren auf verschiedenen pflanzlichen  Erzeugnissen, etwa Reis, Hafer oder Soja. Viele dieser Produkte könnt Ihr auch bei uns im Shop finden und selbst ausprobieren.

Essen Veganer wirklich fast nur Sojaprodukte?

„Veganer können doch nichts als Tofu oder Soja essen.“ Ein gegenüber Veganern häufig geäußertes Vorurteil, das jedoch einfach entkräftet werden kann.  Neben zahlreichen Soja-Produkten existieren viele andere Lebensmittel, die Fleisch ersetzen können. Zu nennen sind unter anderem Seitan, ein Produkt mit fleischähnlicher Konsistenz auf Basis von Weizeneiweiß, oder Erzeugnisse auf Basis von Lupinen (Lupinen sind Hülsenfrüchte).

Natürlich kann auch ganz darauf verzichtet werden, Fleisch oder Fisch unmittelbar zu ersetzen, um selbst kreativ werden und das Gemüse oder die Beilage in den Mittelpunkt einer Mahlzeit stellen zu können. Im Endeffekt ernähren sich Veganer häufig sogar abwechslungsreicher als Menschen, die eine omnivore Ernährung bevorzugen.

Sind auch bei veganer Ernährung körperliche Höchstleistungen möglich?

Ja, absolut.

Es gibt zahlreiche Beispiele von Sportlern, die trotz - oder gerade wegen - ihrer veganen Ernährung extrem erfolgreich sind. Immer mehr Sportler entdecken die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährungsweise und folgen damit einer Entwicklung, die sich über verschiedenste Sportarten zeigt. Prominente Vertreter sind der als Leichtathlet des Jahrhunderts geehrte Carl Lewis oder die vierfache Tennis-Olympiasiegerin Serena Williams.