Tane-Praktikantin-Blog

Schülerpraktikantin bei Fooodz.de

Die liebe Tane hat bei uns ein zweiwöchiges Schülerpraktikum absolviert. Sie war in vielen Hinsichten eine tolle Unterstützung für uns und konnte viele Eindrücke sammeln. Eine ihrer Aufgaben in den zwei Wochen war mittags beim Kochen mitzuhelfen und einen Blogbeitrag darüber zu schreiben. Nun zeigen wir Euch das Ergebnis und sagen noch einmal: Danke für deine Unterstützung, liebe Tane!

Zwei Wochen lang nicht zur Schule gehen sondern in das Leben eines Erwachsenen schlüpfen. Ich habe mich so sehr auf das Praktikum gefreut.
Es ist sehr spannend, einmal hinter die Kulissen eines Onlineshops zu schauen. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass so viel Arbeit hinter einem kleinen Päckchen steckt. Die Produkte werden nicht einfach nur aus dem Regal genommen und dann eingepackt. Alles muss auf einander abgestimmt sein und Fehler sollten möglichst vermieden werden. Ansonsten erhält zum Beispiel ein Kunde das Paket eines anderen Kunden.
Ich bekomme hier total viele tolle Möglichkeiten. Letzte Woche zum Beispiel durfte ich dem fooodz-Team beim Kochen helfen und das Rezept verschriftlichen. Das Rezept wird sogar auf dem Blog von Fooodz veröffentlicht. Es wird immer total gut, gesund und mit frischen Zutaten gekocht.
Das Computersystem ist total kompliziert und nicht ganz einfach zu verstehen. Mir wird aber alles so häufig und ausführlich erklärt bis ich es verstanden habe. Es fällt mir aber auf, dass man sich von Mal zu Mal verbessert. Ich darf auch häufig bei dem Warenein- und Warenausgang helfen (Pakete auspacken und die Ware einscannen, die Ware im Lager „picken“, die Ware ausscannen und die Pakete packen).
Es ist mittlerweile total wichtig sich mit Computern auszukennen. In recht wenigen Berufen werden keine Computerkenntnisse gebraucht. Im Unterricht muss viel mehr mit Computern gearbeitet werden. Es hilft mir sehr, dass ich bei meinem Praktikum mit Computern zu tun habe.
Das Praktikum hilft mir dabei, herauszufinden in welchem Bereich ich später einmal arbeiten möchte. Ich bin mir sicher, dass der Bereich „Onlinehandel“ dabei ganz weit oben auf der Liste steht.
Ich bekomme in jeden Teil des Betriebes einen Einblick und bin Fooodz sehr dankbar dafür. Ich habe in den letzten Tagen viel gelernt und es macht mir total viel Spaß bei Fooodz zu „arbeiten“!

Tane-hilft

Rahmwirsing mit Kartoffeln

Bei fooodz.de wurde einen traditionellen Rahmwirsing gekocht. Dazu gab es gekochte Kartoffeln und einen frischen Gurkensalat.
Der Kohl ist sehr vitamin- und eiweißreich und enthält eine Menge Chlorophyll. Chlorophyll unterstützt die Blutreinigung und die Blutbildung. Zudem wirkt es antibakteriell.
Die aus Südamerika stammenden Kartoffeln sind tolle Sattmacher. Sie bekämpfen Bluthochdruck und Übergewicht.
Kokosöl ist eine wunderbare Fettquelle. Es unterstützt das Immunsystem, die Verdauung, die Entgiftung des Körpers und die Keimtötung.
Muskatnuss wirkt antibakteriell und stärkt die Konzentration.

Zutaten (für 12 Personen)
2,5kg Wirsing
4 EL Kokosöl
3kg Kartoffeln
2 bis 3 Porreestiele
ca. ½ l Sojasahne
ca. ½ l Wasser
Muskatnuss
Pfeffer
Rauchsalz (Das Rauchsalz verleiht dem Rahmwirsing eine besondere Röstnote)
Kümmel
Erdäpfelgewürz

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und anschließend ca. 20 min kochen lassen (und mit dem Erdäpfelgewürz würzen).
Den Porree und den Knoblauch klein schneiden und danach in Kokosöl braten lassen. Wichtig ist, dass man diese schön braun werden lässt um das Röstaroma zu unterstützen.
Den kleingeschnittenen Wirsing, die Gewürze und das Wasser hinzugeben und alles ca. 10 min köcheln lassen.
Zum Schluss noch die Sojasahne dazugeben und weitere 10 min schmoren lassen.
Wenn euch der Rahmwirsing zu dünnflüssig ist, könnt ihr noch etwas Mehl zum andicken dazugeben.
Für einen besonderen Geschmack kann am Ende noch etwas Zitronensaft hinzugegeben werden.

 

Tane-Rahmwirsing-Gurkensalat

Gurkensalat

Die Gurke – Mitglied der Familie der Kürbisse – ist ein wahres Wundermittel. Sie ist vitaminreich, wasserspendend und regt die Verdauung an. Zudem ist sie sehr kalorienarm (12 kcal/ 100g).
Schwarzer Pfeffer wirkt gegen Husten und Schnupfen. Außerdem regt das Gewürz den Stoffwechsel an.
Apfelessig beugt Heißhungerattacken und Magenverstimmungen vor. Zudem unterstützt er den Fettabbau und fördert das Sättigungsgefühl.

Zutaten (für 12 Personen)
5 Gurken
10 bis 12 EL neutrales Öl (es kann Distelöl verwendet werden: es stärkt das Immunsystem, verringert den Blutzucker, kontrolliert den Blutdruck, ist sehr vitaminreich und unterstützt die Zellregulation)
8 bis 10 EL Apfelessig
ein bisschen(!) schwarzer Pfeffer
Salz
Salatgewürz
frische Kräuter

Zubereitung
Die Gurken in schmale Spalten schneiden. Danach Öl und Apfelessig mit Salz, Pfeffer und Salatgewürz abschmecken. Nun noch ein paar kleingeschnittene Kräuter dazugeben.
Den Rahmwirsing mit Kartoffeln und dem Salat servieren.
Guten Appetit!

Tags:, ,

Kommentieren

Fine foodDemoGood living